Immobilie

Begriff Definition
Immobilie

Der Begriff Immobilie leitet sich aus dem lateinischen im-mobilis - unbeweglich ab, in der Rechtssprache als unbewegliches Sachgut bezeichnet. Die Immobilie ist ein unbebautes oder bebautes Grundstück oder kann auch ein sogenanntes grundstücksgleiches Recht (z.B. Wohnungs- oder Teileigentum, Erbbaurecht) sein.

Es werden verschiedene Immobilienarten unterschieden, insbesondere Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Sozialimmobilien, Industrieimmobilien, Handelsimmobilien und Betreiberimmobilien (z.B. Hotel- und Gastronomiebetriebe) oder Spezialimmobilien.

Für den Kauf oder Verkauf einer Immobilie ist in Deutschland ein notariell beurkundeter Kaufvertrag notwendig. Der Notar verliest dabei in Anwesenheit aller Kaufvertragsparteien den Kaufvertrag um sicher zu stellen, dass alle Beteilgten den Inhalt des Vertrags verstanden haben. Anschliessend erledigt der Notar alle rechtlichen Schritte, die notwendig sind, um das Eigentum im Grundbuch auf den Erwerber umzuschreiben.

News

Musizieren in Wohnräumen ist grundsätzlich erlaubt und von den Nachbarn in gewissen Grenzen hinzunehmen. Der BGH sieht zwei bis drei Stunden täglich als angemessen an.

Wissen

Experten schätzen, dass in Deutschland jede dritte bis vierte Immobilie von Schimmelbildung betroffen ist. Und Schimmel ist eine Gefahr für die Gesundheit, vor allem für Ältere und Kinder. Durch richt...

Go to top
Template by JoomlaShine